Meditationskurs für Gesundheit und Entspannung auf Basis des Zen-Buddhismus – bei Dr. Pressel

Meditation lernen für Gesundheit und Stressbewältigung – Achtsamkeit und Zen Buddhismus

Es gibt viele verschiedene Meditationsarten – gemeinsam ist ihnen, dass sie die Aufmerksamkeit lenken und damit den Geist beruhigen. Besonders in Asien gibt es zahlreiche Traditionen von meditativen Techniken, die teilweise auf religiösen Vorstellungen beruhen. Das Prinzip der Achtsamkeitsmeditation (mindfulness meditation) wird seit Jahrzehnten in der Behandlung von Krankheiten eingesetzt, besonders zur Stress- und Schmerzbewältigung.

Dabei bezeichnet Achtsamkeit, dass man in jedem Augenblick wahrnimmt, was gerade passiert. Im Gegensatz dazu gibt es viele Meditationstechniken, die sich auf ein einzelnes Meditationsobjekt (eine Silbe wie das Mantra „om“ oder ein Bild) konzentrieren. Der Nachteil dieser Techniken gegenüber der Achtsamkeitsmeditation ist aber, dass die positiven Effekte der verbesserten Konzentration sich viel schwerer in den Alltag übertragen lassen. Bei der Achtsamkeitsmeditation werden keine Wahrnehmungen ausgeschlossen (Meditation mit breitem Fokus). Deswegen kann dabei auch mit Emotionen, Schmerz oder anderen Wahrnehmungen gearbeitet werden. Allerdings gibt es auch in der Achtsamkeitsmeditation Objekte der Meditation, es kommen also Überschneidungen vor. Als Meditationsobjekt wird üblicherweise der eigene Körper verwendet, keine externen Objekte.

Ein Vorreiter der medizinischen Anwendung von Achtsamkeit ist Jon Kabat-Zinn, der seit den 1970er Jahren an der University of Massachusetts Medical School ein entsprechendes Meditationsprogramm entwickelt hat. Er lernte Meditationstechniken in verschiedenen buddhistischen Klöstern in Asien und wandte die Prinzipien der Meditation in der Medizin an. Hierzu hat er auch zahlreiche Bücher verfasst.

Bei mir können Sie Meditationstechniken lernen, die für Stress- und Schmerzreduktion, Gesundheit und Wohlbefinden eingesetzt werden. Sie lernen, Ihr Leben selbst zu ändern. Die Wirkung auf verschiedenste Problemfelder wie Stress, Schmerzen, negative Emotionen etc. ist seit Jahrzehnten wissenschaftlich gut belegt. Die Praxis verfolgt zwar keinen religiösen Zweck, baut aber auf Techniken und jahrhundertealten Erfahrungen des japanischen Rinzai Zen (eine Tradition des Zen Buddhismus in Japan) auf. Der Zen-Meister Julian Daizan Skinner (Zenways) hat das Unterrichtsprogramm zusammen mit der International Mindfulness Teachers Association entwickelt, um möglichst viele Menschen die heilsame Wirkung der Meditation erfahren zu lassen, ohne dass sie einer bestimmten religiösen Richtung folgen müssen. Wer will, kann seine Praxis erweitern und Zen-Meditation üben.

Warum sollten Sie gerade bei mir einen Kurs buchen? Was unterscheidet mich von anderen Anbietern?

Viele Einrichtungen bieten Meditationskurse an. Meist handelt es sich um religiös-spirituell ausgerichtete Anbieter, die aus dem Yoga oder anderen Praktiken kommen. Häufig ist schwer erkennbar, welche Qualifikation erworben wurde. In vielen Fällen wird eine spirituell-esoterische oder psychologisierende Grundhaltung mit Meditationstechniken vermischt. Das ist für esoterisch interessierte Menschen zwar gut geeignet, wer aber praktische Unterstützung sucht, ohne zu viele religiöse oder andere weltanschauliche Inhalte vermittelt zu bekommen, wird von solchen Angeboten eher abgeschreckt.

Unsere Kurse sind für Menschen, die Meditation lernen wollen für eine ganz praktische Unterstützung im Leben wie mehr Ruhe, Gesundheitsförderung oder Unterstützung bei Stress und Schmerzen, ohne dazu in ein esoterisches Gedankengebäude eintauchen zu müssen. Da ich als Facharzt für Orthopädie in der täglichen Arbeit viel mit Schmerzbehandlung zu tun habe, werden auch Elemente zur Schmerzbewältigung in die Kurse eingebaut. Auch wer ein Interesse an Grundlagen der Zen-Meditation hat, ist bei uns gut aufgehoben, da die Meditationstechniken auf jahrhundertealten Erfahrungen des Rinzai-Zen-Buddhismus beruhen. Ein Interesse an Buddhismus ist für die Kurse nicht notwendig, schadet aber auch nicht.

Überwiegend biete ich Online-Kurse über die Videokonferenzlösung Zoom an. Die Kurse finden aber auch zeitweise vor Ort in Bingen am Rhein im Kreis Mainz-Bingen für eine begrenzte Teilnehmerzahl statt.

Sitzhaltung bei der Meditation
Sitzhaltung bei der Meditation

Für wen sind meine Kurse nicht geeignet?

Die Kurse sind nicht zur Behandlung psychischer Erkrankungen geeignet. Vor Beginn eines Kurses müssen Sie bestätigen, dass Sie an keinen behandlungsbedürftigen psychischen Störungen leiden bzw. dass aus Sicht Ihrer Behandlerin / Ihres Behandlers Meditationstechniken gefahrlos angewandt werden dürfen.

Die Kurse sind ebenfalls nicht für fortgeschrittene Zen-Meditation geeignet, da ich nicht als Zen-Meister qualifiziert bin.

Wollen Sie Meditation lernen?

Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., damit ich Ihnen weitere Informationen zukommen lassen kann, bei Wunsch ist auch eine Video-Beratung möglich. Mehr Informationen über mich finden Sie auf der Seite über die Kursleitung. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Je nach Verfügbarkeit finden Sie auch Informationen über Kurse, Daten und Kosten auf unserer Veranstaltungsseite.